Freie Dorfschule Lübeck
achtsam miteinander Lernen- verantwortlich Handeln

Der Waldorflehrplan

Die Freie Dorfschule Lübeck ist eine Privatschule, die nach dem Privatschulgesetz als Ergänzungsschule mit Waldorflehrplan genehmigt ist.

Zurzeit bieten wir Unterricht für zehn Schuljahre an und führen zu den Externen Prüfungen ESA (Hauptschulprüfung) und MSA (Realschulprüfung). In Absprache mit dem Ministerium in Kiel soll zeitnah die Oberstufe mit Abitur weiter ausgebaut werden.

Aus der Genehmigung ergibt sich, dass gemäß Waldorflehrplan Epochen stattfinden und eine Vielzahl an Fachangeboten gemacht werden. Anders als an anderen Freien Schulen, die ganz auf freies Lernen setzten, ist in der Freien Dorfschule Lübeck ein geplantes Angebot von Erwachsenen gemäß Waldorflehrplan zwingend und damit  für alle Schüler Pflicht.

Freiheit in der Freien Dorfschule Lübeck wird dabei so verstanden, dass die verpflichtenden Angebote stets das intrinsisch motivierte Lernen und freie Denken in vollem Umfang möglich machen. In der Kürze liegt die Würze!

Die Freie Dorfschule Lübeck verbindet somit die Stärken der Reformpädagogik mit den Stärken des
Waldorflehrplanes und ergänzt diese Pädagogik fortlaufend durch aktuelle Ergebnisse der pädagogischen
Forschung.

Der Waldorflehrplan der Freien Dorfschule Lübeck basiert auf einem Dorfschul-Waldorflehrplan, der erstmals 1985 in der Freien Schule in Kierspe (Sauerland) genehmigt wurde.

Für die Praxis des Schulalltages hat der Waldorflehrplan, der auch eine bestimmte Didaktik beinhaltet, Bedeutung für die Module: Input, Werkstatt, Training, Arbeitsgruppe und Unterricht.

Insbesondere die Selbstgewählten Aufgaben der einzelnen Schüler lassen sich jedoch weder direkt aus dem Waldorflehrplan ableiten noch nach einer vorgegebenen Didaktik umsetzen. Wenn Lernbegleiter die Schüler individuell unterstützen, zählt der  freie Blick auf den Menschen.

 

Top  |  info@freiedorfschuleluebeck.de